"Liebe Leser, die Entstehung einer guten Sache, braucht Zeit.
Hinter der Marke EISENHORN steckt eine spannende Geschichte. Ich wünsche viel Spass beim Lesen".
Mike Schrag
Inventor & Founder

Winter 1987

Als zwölfjähriger Nachwuchsskirennfahrer merkte Mike (Gründer der EISENHORN AG), dass er etwas mehr Kraft und Muskelmasse aufbauen muss. Er wusste, dass dies nur mit regelmäßigem Krafttraining erreichbar wäre. Kurzerhand baute er sich aus Holzplatten und Stahlrohren sein eigenes Trainingsgerät und montierte dieses an einer Wand in seinem Kinderzimmer. So konnte er fortan trainieren, wann immer er Zeit und Lust dazu hatte.

1987 - 2010

Mike war schon damals ein Perfektionist und mit der Funktion seines ersten Geräts nicht zufrieden. Deshalb baute er während über 20 Jahren ständig neue Geräte, skizzierte Ideen und verwarf sie wieder. Die Motivation war immer der Eigengebrauch. Im gleichen Zeitraum schloss er seine Ausbildung zum Maschinenbau-Ingenieur ab und gründete 2006 seine eigene Firma für Produktdesign, Engineering und Prototypenbau.

WINTER 2010

Der zweite Sohn wächst heran. Auch er ist begeisterter Skifahrer und bestreitet erfolgreich seine ersten Rennen. Die Geschichte scheint sich knapp 30 Jahre später zu wiederholen. Es ist für Mike die ultimative Motivation, sein Gerätekonzept noch einmal aufzugreifen. Diesmal will er es professionell angehen. Seine Idee will er jetzt in ein marktfähiges Produkt umsetzen.

Die folgenden für ihn wichtigsten Eigenschaften hat Mike damals in sein Lastenheft geschrieben.

Niemand konnte sich zu diesem Zeitpunkt vorstellen, wie das gehen soll:

Ganzkörpertraining

Gerät, das alle vom Fitnessstudio bekannten Übungsmöglichkeiten bietet.

Einfaches Handling

Einfaches und schnelles Handling, welches einen sekundenschnellen Wechsel von einer Übung zur anderen ermöglicht.

Minimaler Platzdedarf

Das Gerät soll nicht mehr Platz einnehmen als eine mittelgroße Zimmerpflanze.

Exklusives Design

Ein Design, welches es ermöglicht, das Gerät als dekoratives Element in der Wohnung zu montieren.

2010 - 2014

In vier Jahren baute er weitere sieben Prototypen. Er hat sein Konzept in tausenden von Stunden optimiert. Dank der Intuition und dem Streben nach der besten Kombination aus Funktion und Design entstand etwas Einzigartiges. Im März 2013 reichte er ein erstes internationales Patent ein. Im Dezember 2014 folgte ein zweites Patent. Im selben Zeitraum gründete er die Firma EISENHORN und verkaufte seine Produktdesign-Firma.

2015 - 2017

Die Firma EISENHORN verkauft im Jahr 2015 die ersten Geräte. Mit einer noch sehr bescheidenen Unternehmensstruktur wird bereits im ersten Jahr eine dreistellige Stückzahl erreicht. Im folgenden Jahr wurde der Umsatz verdoppelt. Im ersten Quartal 2017 werden bereits 5 Mal mehr Geräte verkauft als im gleichen Quartal des Vorjahres.

Ich bin immer noch ein Perfektionist und damit wohl selber der anspruchsvollste Kunde gebliebenEs erfüllt mich mit Stolz, dass unsere Trainingsgeräte mittlerweile von vielen Experten als revolutionär bezeichnet werden. Viele Profisportler, Personal Trainer, Ärzte und Physiotherapeuten bestätigen uns die einzigartige Ergonomie und Vielfältigkeit vom EISENHORN. Für mich ist Sport und Gesundheit heute mindestens so wichtig wie früher, als ich noch um Podestplätze gekämpft habe. Der Unterschied ist, das jetzt der Spass im Vordergrund steht. Und Spass am Sport hat man definitiv mehr, wenn man sich körperlich fit fühlt”.

"WORKOUT and enjoy sports".

MIKE SCHRAG, Inventor & Founder